Sie sind hier: Startseite > Die Verrückten führen die Blinden

Die Verrückten führen die Blinden

Zu den großen Ungereimtheiten,

die mir gar nicht in den Kopf wollen, gehört z.B. die Haftungsumlage auf der Stromrechnung – 80,- € für mich. Die bezahlte ich, weil erst die Windräder gebaut wurden, bevor die Stromkabel gelegt wurden. Selbst wenn sich nun der Stromtrassenbau in den Süden verzögert, stört das die Windmonsterbauer kaum. Man erhöht eben die Haftungsumlage. Wie lange sich solche Projekte, wie die Südlink verzögern können, kann man anschaulich am Berliner Flughafen beobachten, evtl. Eröffnungstermin 2017, ursprünglich geplant 2011.

Der Verbraucher kann also lange zur Kasse gebeten werden. Noch so eine Ungereimtheit, das an Tagen mit zu viel Strom, dieser nicht besonders preiswert an uns Kunden verkauft wird, nein, es gibt Geld dazu für unsere europäischen Nachbarn, damit die den Strom in ihre Netze einspeisen. Solange es keinen ausreichenden und preiswerten Speichermöglichkeiten gibt, bedarf es keiner neuen Windmonster. Das der Strompreis nicht mehr so rasant steigt, hat auch wohl eher mit dem rasanten Preisverfall bei Öl und Gas zu tun. Es wäre doch dringend geboten, dass sich die Vernünftigen gegen die Verrückten, die für die Abzocker argumentieren, durchsetzen!

„Wer nichts weiß, muss alles glauben“.  (Marie von Ebener-Eschenbach, Schriftstellerin 1830 – 1916)
„Die Verrückten führen die Blinden“.  (Shakespeare – 1564-1616)

Wer nichts weiß, muss alles glauben“.(Marie von Ebener-Eschenbach, Schriftstellerin 1830 – 1916) Bild: Wikipedia
Die Verrückten führen die Blinden.(Shakespeare – 1564-1616) Bild: WikipediaDiese Weisheiten aus dem Westfalenblatt beschreiben den derzeitigen Zustand in der Energiewende wunderbar.

Politische und gesellschaftliche Ignoranz gibt es schon ewig und die wird es auch in Zukunft geben. Wer sich intensiv mit dem „Für und Wider“ der Energiewende beschäftigt, der fragt sich zurecht, wo der Nutzen liegt!

Beim Lesen der Statistik über den weltweiten CO2- Ausstoß 2013 von 36,13 Mrd. t (1960 = 9,41 Mrd, t), wird schnell klar, dass alle gutgemeinten Anstrengungen der Deutschen nicht wirklich viel bewirken können.

Für einen US Dollar Wirtschaftsleistung werden in den Ländern China 2,14 kg, Russland 1,90 kg, Indien 1,57 kg, USA 0,38 kg und Deutschland 0,24 kg Kohlendioxid ausgestoßen. Dem Klima hilft es nicht, wenn immer mehr energieintensive Produktion ins Ausland abgegeben wird.

Der Minikühlschrank für den Sohn wurde im Internet bestellt, der ist dann eben Made in China (2,14 kg CO2). So ist das nun mal heutzutage im globalisierten Wirtschaftsgefüge.

Dass Sonne und Wind umsonst zu haben sind, davon redet heute kein Experte mehr. Wie auch, wenn der Strom jedes Jahr teuer wird. Die indirekten Kostensteigerungen, die man im Geldbeutel spürt aber nicht auf der Stromrechnung findet, kommen noch dazu. Strom ist in der heutigen Zeit wie ein Grundnahrungsmittel, ohne den läuft nichts.
Sollten nächstes Jahr die Netzentgelte um 1 Cent steigen, nutzt die EEG-Umlagesenkung von 0,2 Cent nichts. Es wird mal wieder teurer! Dass wir die Energiewende fast umsonst haben können, wollte uns die Politik einreden. „Wer nichts weiß, außer Sonne und Wind sind umsonst, der muss alles glauben!“ Fragt sich, ob wir den ökonomischen Unsinn wirklich bezahlen können, oder läuft es wie beim Berliner Hauptstadtflughafen, funktioniert nicht, kostet nur Milliarden von Euro. All dieser ökonomische Unsinn, durchgeführt mit freundlicher Unterstützung der Politik, die man finanziell bei Nichtgelingen natürlich nicht in Regress nehmen kann.
Die Politik bestellt und wir müssen bezahlen. „Die Verrückten führen die Blinden.“ In Deutschland überschüssiger Strom muss wegen der Netzstabilität an Nachbarländer abgegeben werden und die Deutschen bezahlen auch noch Geld dafür, dass sie Nachbarländer den Strom abnehmen!

Vor der Nordseeinsel Borkum stehen Windräder bereit ohne Netzanschluss. Jeden Monat wird dieser Unsinn durch den Stromverbraucher bezahlt, wie viel ist Vertrauenssache.  Wenn es wenig wäre, würde man es wohl kaum verschweigen. Flughafen Berlin lässt grüßen! So brachte es Shakespeare zu seiner Zeit auf den Punkt – „Die Verrückten führen die (Blinden), die sich nicht kümmern!“

Warum also noch mehr Windräder? Lösen wir doch erst einmal die vorhanden Probleme, bevor wir die Landschaft mit noch mehr Wind- Monstern zustellen.

P.S. Zu den 5 Oldendorfer Windmonstern. Stillstehende Windräder, die nicht vergütet werden müssen sind eine sehr wirksame Strompreisbremse.

 

Die Schlagschatten großer WK-Anlagen werden von Anwohnern oft als sehr störend empfunden, genauso wie die Schatten- Simulation auf unserer Website etliche User stört.
Im Gegensatz zur echten WKA können Sie den Schattenwurf bei uns jederzeit nachhaltig abschalten. Wählen Sie bitte dazu aus der folgenden Liste den Eintrag „Schatten AUS"!


Noch ist dieses Bild eine Montage!
Veto
blickt bestürzt nach Levern.
Lesen Sie mehr...

Das sieht nicht gut aus für die Leverner Bürgerinnen und Bürger!

Mitmachen!

Jeder kann bei uns mitmachen!
Unterstützen Sie unsere Initiative durch Textbeiträge, Anregungen oder Spenden.

Wir garantieren für die zweckmäßige Verwendung der eingebrachten Beiträge und für 100% Transparenz im Umgang mit den gesammelten Geldspenden